Infrarotwirkung

Infrarot ABC-Strahlung

Was steckt tatsächlich hinter der viel diskutierten ABC-Strahlung?

Die unterschiedlichen spektralen Anteile der Infrarotstrahlung vom langwelligen Infrarot-C Bereich bis zum kurzwelligen Infrarot-A Bereich ermöglichen es erst, dass die Wärme optimal über alle Hautschichten aufgenommen werden kann.

Warum macht das “Volle Spektrum” hier den Unterschied?

Bei der Anwendung von langwelligem IR-C alleine erfolgt die Aufnahme der Wärme nur an der äußersten und sehr dünnen Hautschicht. Dadurch entstehen unvermeidlich und sehr rasch ein Wärmestau und ein unangenehmer Hitzestress. Wird hingegen die Wärme über alle Hautschichten auch in der Tiefe von einigen Millimetern aufgenommen, so kann sich die Wärme über ein viel größeres Volumen verteilen und der Wärmestau und Hitzestress wird deutlich reduziert. Da dabei die für den Körper wichtigen Thermosensoren beteiligt sind, ist der Schutzmechanismus des Körpers gegen Überhsitzung voll wirksam.

Diese besondere Wirkung wird nur durch ein volles Infrarotspektrum, bestehend aus IR-A, IR-B und IR-C Strahlung erreicht. Die Wärme wird direkt am Körper aufgenommen.

Der einzigartige b-intense® Infrarotstrahler erzeugt mit einer Abstrahltemperatur von rund 1.800°C alle wesentlichen IR-Anteile und ermöglicht so erst dem Nutzer eine Mischung über das gesamte Infrarot-Strahlenspektrum.

Andere Infrarotquellen haben so keine Möglichkeit in den kurzwelligen Strahlungsbereich zu gelangen.

 

Wie kann der besondere IR-A Anteil erreicht werden?

Die Infrarotbereiche A, B und C wirken gemeinsam und gleichzeitig – die bekannte Wirkung „von innen nach außen“: Der Anteil der unterschiedlichen IR-Strahlungsbereiche variiert je nach Abstrahltemperatur der Quelle. Je heißer die Quelle, desto eher bewegt sich ein Teil der Strahlung, welcher schlussendlich auf den Körper trifft, im kurzwelligen Infrarot-A Bereich. Wenn dies der Fall ist, können auch tiefer liegende Hautschichten zum Wärmeeintrag beitragen (siehe Darstellung unten).

Zur Erzeugung relevanter spektraler Anteile im tiefenwirksamen IR-A Bereich sind Strahlertemperaturen ab ca. 1.000°C notwendig.

(Die Sonne, der bekannteste Infrarot-Spender hat im Vergleich dazu eine Abstrahl-Temperatur von ca. 5.500°C). Nur wenige herkömmliche Infrarotkabinen schaffen es, eine optimale Verteilung über alle Infrarot-Anteile zu erzeugen. In den meisten Fällen liegt die Strahlung überwiegend im Bereich von IR-C.

 

 

Das b-intense® Herzstück

Die b-intense® Infrarotstrahler haben langjährige Forschungs- und Entwicklungsprozesse sowie externe Prüfverfahren durchlaufen und sind heute das wirkungsvolle Herzstück aller b-intense® Infrarotkabinen-Modelle.

Glas liegt direkt auf!

100% Design

Angenehmens Rotlicht durch Filterglas!

100% Filterglas

b-intense® Infrarot-Wirkungsprinzip für

100% Wärme

KEIN Rahmen
KEINE Schrauben
KEIN Schmutz

100% Hygiene

Zur Info!
Der b-intense® Infrarotstrahler gibt ca. 15% IR-A Strahlung ab. Die restliche Bandbreite teilt sich auf IR-B und IR-C Strahlung auf. Die IR-A Strahlung der Sonne liegt mit über 30% Anteil deutlich höher.[/alert]

Viel diskutierte ABC-Strahlung

Die Kunst ist es: Durch die Strahlerbeschaffenheit- und Geometrie den perfekten Mix zu erzeugen:

Strahlungsbereiche:IR-AIR-BIR-C
Sonne32%6%1%
b-intense® Frontstrahler16%47%37%
b-intense® Rückenstrahler15%53%32%
Keramikstrahler0%0%100%
Wärmeplatten0%0%100%
Heizkörper, Kachelofen usw.0%0%100%
Medizin100%0%0%

Alle Werte sind ca. Angaben. Diese entsprechen realistische Schätzungen. Je nach Ort, Abstand, Beschaffenheit usw. können echte Werte abweichen.

Keine Sorge…

Trotz der 1.800°C des Glühstabes verbrennen wir uns nicht. Die Menge der Strahlung (Strahlungsintensität), welche auf die Haut auftrifft, ist verantwortlich für das Wärmeempfinden (auch unter der Sonne mit ihren 5.500°C verbrennen wir nicht). Dazu trägt auch wesentlich der besondere Refl ektor des IR-Strahlers bei. Der Reflektor sammelt die von Glühstab abgestrahlte Energie und verteilt sie homogen auf die zu bestrahlenden Hautbereiche. Zusätzlich fi ltert das spezielle Robax-Glas einen Großteil der sichtbaren Strahlung, um die Blendwirkung zu minimieren. Diese wirkungsvolle Lampe, das hochwertige Schutzglas und die aufwendige Bauart machen den b-intense® Strahler im Vergleich zu anderen Infrarotquellen relativ teuer und einzigartig. Das ist es aber wert! Genau diese beschriebene Wirkung und Strahlungszusammensetzung machen den Unterschied.

Wir haben den Strahler sorgfältig entwickelt und nicht nur ich bin überzeugt, auch unabhängige Prüfinstitute bestätigen, dass der b-intense Strahler ungefährlich ist. Für mich stellt sich eher die Frage: Können wir den b-intense® Strahler überhaupt mit herkömmlichen Infrarot-C und –B Strahlern vergleichen?

Dr. Andreas Zimmermann (Physiker)

 

Sanfte Kraft

Erleben Sie die positive Wirkung von Infrarotwärme auf Ihren Körper

Mehr erfahren

Der Infrarotstrahler

Warum schafft der b-intense® Infrarotstrahler diese einmalige Wirkung?

Mehr erfahren

Infrarotsteuerung

Erleben Sie ein wahres Highlight von b-intense®. Die separate Regelung jedes einzelnen Strahlers Ihrer Sitzplätze.

Mehr erfahren

Author Info

Andreas Siedler

    Leave a Reply